Kitten mit Ataxie

Wenn du meinst, dein Thema passt nirgends richtig...
Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1078
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von rlm » Di 10. Sep 2019, 16:03

Also wenn Herpes ins Gehirn gelangt ist, meinte ich. Vieles geht halt leider nur mittels Hirnwasseruntersuchung und CT zu diagnostizieren, also hier auch nur, wenn Herpes im Gehirn wäre, kann es nur über Hirnwasserunteruchung festgestellt werden.
Ansonsten kann Herpes mittels Abstrich nachweisbar sein, muss aber nicht. Also auch wenn Herpes da ist, ist es im Abstrichergebnis nicht unbedingt ersichtlich.

Ich finde es gut, was ihr an Tests macht. Ich foffe, es kommt etwas behandelbares dabei raus. Wenn nicht, kann ich dir wirklich nur ans Herz legen, zu einem Neurologen zu gehen. Eine Vorstellung dort ist nicht immer gleich sauteuer, oftmals ist das enorm günstiger, als erst an falscher Stelle das Geld auszugeben. (Ist nicht böse gemeint.) Hast du vielleicht eine Uniklinik in deiner Nähe?
Bild

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » Fr 13. Sep 2019, 10:41

So, die Ergebnisse sind endlich da!
FiV, Felf, Parvo und Toxoplasmose sind negativ! :hurra:

Aber: er hat FiP. :traurigguck: Der Titer liegt bei 43, was wohl sehr hoch ist. Immunsystem arbeitet. Leukozyten liegen bei 14,5. Normal wäre wohl 11.
Ich bekomme das Blutbild per E-Mail zugeschickt. Ich stelle es dann ein.

Mit Kastration und Impfung warten wir erst mal ab. Er soll noch ein bisschen zur Ruhe kommen können.

Ansonsten entwickelt er sich echt prima! Er ist, besonders beim Fressen, deutlich ruhiger geworden! Ohne diese Hektik kann er fressen ohne sich ständig umdrehen zu müssen! Sonntag und Montag hab ich ihn noch stabilisiert vor dem Futterteller. Beide Tage hat der Zwerg jeweils eine komplette 400g Dose Feringa vernichtet! Ich hatte mehrfach das Gefühl jetzt kotzt er gleich! Aber seit dem ist gut! :D Er kann aufhören auch wenn noch Futter im Teller ist und beißt auch nicht mehr in den Tellerrand! :biggrin:
Er ist öfter „da“ vom Kopf her. Meine Tochter sagt immmer: „Hirn AN“ und das trifft es eigentlich sehr gut! Und es ist immer öfter „AN“ ! Er fängt an bewusst auf Geräusche zu reagieren. Den knisternden Federwedel erwischt er sogar manchmal. Wenn ich an der Jeans kratze, fängt er meine Finger und will raufen! Dazu bekommt er dann sein Kuscheltier, dem beißt er wild knurrend in die Ohren!

Und er ist ein absoluter Kuschler! Am liebsten immer auf den Arm und gekrault werden!

Toilette klappt leider noch nicht. Wobei ich glaube, das die Hirnleistung dazu noch nicht so ganz ausreichend ist. Tendenz stimmt aber, er pinkelt halt neben die Klos! :schwindlig:


Ansonsten hatte ich ein tolles Telefonat mit einer sehr netten Dame, die mir unheimlich viele Tipps zum Thema Ataxie geben konnte! Vielen lieben nochmal @Jorya für den Kontakt!

Neurologe steht auf meiner Liste! Da möchte ich auf jeden Fall mit ihm hin. Erst mal anhören was der mir zum Kater sagen kann und dann wird über weitere Diagnostik entschieden!
Uniklinik wäre die nächste in München. Du meinst, da hätte ich alles nötige unter einem Dach? @robbielailamoritz



So, und jetzt geh ich auf Infosuche zum Thema Corona! :schwindlig: Könnt ja sonst langweilig werden hier!
Was lange währt, wird endlich gut.

neko
...
Beiträge: 927
Registriert: So 14. Okt 2018, 18:57

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von neko » Fr 13. Sep 2019, 12:27

Moin,
alles gute für den Waggi und lass dir von einem Corona-titer (ich nehme an, der Wert ist der Virustiter des Coronavirus?) nicht Bange machen. Das sagt garnichts aus, ob der Kleine FIP hat.
Gut, dass du nicht sofort in Panik verfällst und dich nun einliest.
Eins vorab schon mal: Mittlerweile gibt es einen Test, womit man nachweisen kann, ob entsprechende FIP-auslösende Coronaviren in der Katze sind. Ich denke zur Absicherung und bevor ihr eine Behandlung in der Richtung beginnt lasst diesen Test bitte machen.

Wenn er vorher nur draussen gelebt hat und von Geburt an blind war, dann wird er noch eine Weile brauchen Geräusche und Gerüche zuzuordnen und kennenzulernen. Er kennt ja garnichts "drinnen" auch nicht wie durch die Wände/Möbel etc. sich Geräusche verändern. Er muss ja auch sehr vorsichtig sein, denn was unbekannt ist, kann auch tödlich sein... auch draussen wird er nur so überlebt haben. Also lasst ihm Zeit und beobachtet ihn bzw. beschäftigt ihn, so dass er lernen kann, aber nicht überfordert ist. Ich schätze starke Überforderung erkennt man bestimmt an seinem Verhalten. Vielleicht ist das ja auch der "off"-Zustand, wo er sich komplett zurückzieht und erst mal verdaut, was überhaupt um ihn herum passiert.

Eventuell würde ihm auch eine Katze helfen, die aber weiss, wie blinde Katzen ticken und bei deren bestimmt maximal rudimentär vorhandener Körpersprache nichts falsch verstehe. Aber erst mal ihn "fit" machen und dann sehen in wie fern er sich Charakterlich noch entwickelt.
Ich bin die Signatur, die noch nicht weiss, wie sie werden will.
Das nennt sich Enscheidungsfreude by neko.
Ganz pur.

Benutzeravatar
Tante
Böse/Lieb/Doof/Hilfreich
...
Beiträge: 556
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:31
Heppenheim (Bergstraße)
Alter: 36

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Tante » Fr 13. Sep 2019, 12:36

Auch hier eine Stimme für: ist kein FIP. Leider sind Tierärzte da immer sehr schnell mit abstempeln was Schwachsinn ist.
So fies es klingt: wenn er FIP hätte, hätte er nicht so lange überlebt, die Tiere (gerade schwache) gehen da wirklich innerhalb von einem Tag rum ein und das wars.

Erhöhte Leukozyten stehen für ein arbeitendes Immunsystem, kann aber eben alles mögliche sein von Katzenschnupfen zu Bauchspeicheldrüsenentzündung.
Coronatiter sagt eines aus: er scheidet Coronaviren aus. Diese haben viele (manche sagen 80%) der Katzenbevölkerung draußen, aber nicht jeder Stamm ist mutationsfreudig (ins eigentliche FIP) und selbst wenn er so einen Stamm ausscheidet dann heißt das nicht das dieser mutieren -wird-.

Hier eine gute Seite zur Übersicht: http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/
Unvergessen: Shauni, Kiya, Saffron, Keno, Sir Henry, Lee, Malaika.

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1078
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von rlm » Fr 13. Sep 2019, 12:52

In der Uniklinik sind verschiedene Spezialisten. Ich würde die Befunde hinschicken mit der Bitte um einen Termin für eine zweite Meinung und entsprechende Diagnostik.
Bild

Benutzeravatar
Jorya
.....
Beiträge: 2092
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Berlin
Alter: 40

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Jorya » So 15. Sep 2019, 18:39

Wie geht es dem kleinen Kerl?
Liebe Grüße
Annika mit den zwei Fellnasen Mocca, Jaimy und Caruso im Herzen

Bild
unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » So 15. Sep 2019, 19:37

Jeden Tag ein bisschen besser! :daumenhoch:

Ich hab das Gefühl, er wird auch jeden Tag ein kleines bisschen „klarer“!

Er reagiert immer öfter mal auf Geräusche, oder macht ein paar Schritte in unsere Richtung wenn wir ihn locken!
Aber er fürchtet sich noch sehr vor für ihn undefinierbaren Geräuschen. Elektrische Zahnbürste z.B. oder die laufende Dusche. Das braucht noch etwas Zeit!

Toilette klappt noch nicht. Hab das Bad jetzt mit Wickelunterlagen ausgelegt.
Das Kerlchen schafft es noch nicht sich zu putzen. Er versucht es zwar, schleckt aber mit der Zunge immer so ein, zwei Zentimeter daneben in der Luft. :nix:
Dadurch sind die Pfoten immer etwas klebrig und die Streu pappt dran. Das ist ihm sichtlich unangenehm! Ich wasche ihm zwar regelmäßig die Pfoten aber er läuft so oft durchs Futter das eigentlich immer irgendwo was pappt am Kater! :tanz:

Wegen der Coronaviren mach ich mir jetzt keinen Stress mehr. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann er damit gut und lange leben. Und die Chance, das meine Damen das Virus ebenfalls bereits intus haben ist groß.
Meine Tochter und ich sind beide Reiter, meine Tochter reitet in einem anderen Stall als ich das Pony stehen hab. Und überall sind Stallkatzen. Ich bin viel mit dem Hund draußen und kann das Zeug mitbringen.
Also werde ich es im Hinterkopf behalten sollte er (oder Fine + Flumy) krank werden, aber deswegen nicht in Panik verfallen!

Das Toilettenproblem empfinde ich momentan als viel schwieriger! :heul:
Was lange währt, wird endlich gut.

Benutzeravatar
Jorya
.....
Beiträge: 2092
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Berlin
Alter: 40

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Jorya » Mo 16. Sep 2019, 10:24

mhm am einfachsten wäre evtl. eine Katze die ihn mitzieht.

Ansonsten fällt mir wirklich nur Klo-Training ein. Ihn also schnappen und und regelmäßig ins klo setzen. Neben ihm scharren, wenn er was macht, ganz doll loben. Vielleciht hilft es auch, gebrauchte Streu von deinen reinzutun. Er kommt doch von draußen? Vielleicht bietest du ihm mal eine Schale mit Spielsand oder Erde aus dem Garten an? Ich denke ich würde das Bad erst mal zupflastern mit Katzenklo. Einfach ganz viele Möglichkeiten. Tablett mit Sand, Flache Schüsseln mit unterschiedlicher Streu.... Wenn er die Wickelunterlagen benutzt vielleicht auch eine Schale mit Wickelunterlagenstreifen, vielleicht mag er Rindenmulch, oder Zeitungsstreifen....

Hat er inzwischen einen Namen?
Liebe Grüße
Annika mit den zwei Fellnasen Mocca, Jaimy und Caruso im Herzen

Bild
unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » Di 17. Sep 2019, 08:42

Danke für deine Ideen! @Jorya
In die Richtung hatte ich auch überlegt!

Ich werde nachher mal nach geeigneten Gefäßen suchen gehen. Mein Keller war da leider nicht sehr ergiebig.
Ich hätte gerne eine großflächige, niedrige Kiste. Oder besser noch mehrere.
Da er ja vom Bauernhof kommt, war meine Idee eine super flache Kiste mit so Heu-Stroh-Dreck-Gemisch, wie es rund um gelagertes Heu und Stroh herum anfällt, zu füllen. Das ist das Lieblingsklo unserer Stallkatzen.
Eine Kiste mit Erde und eine mit Sand stell ich ihm auch hin! :biggrin:

Ja, er hat einen Namen! :D Er heißt Fail! Ich ruf trotzdem immer Zwerg! 🙈 Wenn das mal ein gestandener Kater ist, ruf ich wahrscheinlich immer noch Zwerg! :laugh:

Hinzugefügt nach 14 Minuten 32 Sekunden:
Und ein bisschen kotzen über die Tierärztin in Klinik 1 muss ich noch! Die :stumm: wollte den hoch fiebernden Kater echt unbehandelt lassen - ist ja eh FiP. Wie kann ich denn als Tierarzt nur aufs Blutbild gucken und nicht auf das Tier? Ich bin immer noch völlig fassungslos! Und dann die Bitte doch noch „im Laufe der Woche“ zum Neurologen zu gehen! Der wäre mir doch unbehandelt elendig krepiert!?! Da hätte er auch bei dem Bauern bleiben können!
Gibt es wirklich Menschen die sowas tun? Hoch fiebernde Katz unbehandelt mit heim nehmen und ne Woche warten?
Ich darf gar nicht dran denken! :schwindlig:

Jedenfalls freu ich mir n Loch in Bauch dass er so gut auf die Medikamente anspricht! :lo: Ich habe nämlich irgendwo gelesen, Fieber bei FiP kaum in den Griff zu bekommen ist!
Was lange währt, wird endlich gut.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 8258
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 55

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von NicoCurlySue » Di 17. Sep 2019, 09:15

Ich bin auch sehr froh, dass es dem Zwerg wieder besser geht und Du so hartnäckig dran geblieben bist. Es ist schon sehr traurig, wie inkompetent manche TÄ sind. Und wenn man selbst wenig Ahnung hat oder womöglich aus Sorge "neben sich steht", vertraut man ja leider oft.
Gut, dass der Zwerg bei Dir gelandet ist! Danke!
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Jorya
.....
Beiträge: 2092
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Berlin
Alter: 40

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Jorya » Mi 18. Sep 2019, 09:03

Wie geht es ihm heute??


Das ist richtig, bei FIP geht das Fieber nicht weg... Der 1,8jährige Kater meiner Eltern hatte damals FIP, die trockene Form... da hatten wir von der TÄ eine Spritze mit Fiebersenker bekommen, weil es geht runter, kurz aber dann wieder hoch...... Wir wollten noch das Wochenende zum Verabschieden haben, konnte es dann aber nicht... Weil Eddi gelitten hat.

Und der andere Kater meiner Eltern, vor Eddi, hatte auch einen hohen Corona-Titer ohne dass er FIP bekommen hat....
Liebe Grüße
Annika mit den zwei Fellnasen Mocca, Jaimy und Caruso im Herzen

Bild
unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » Mi 18. Sep 2019, 11:15

Oh weh, Annika! Es tut mir sehr leid um Eddi! Es ist schrecklich sie leiden zu sehen und ihnen nicht helfen zu können. :traurigguck:



Aber wie schön das der andere Kater trotz Coronatiter kein FiP bekam! Das lässt mich hoffen! :grins_gelb:

Dem Zwerg geht es tatsächlich prima! Weiterhin kein Fieber! Temperatur liegt konstant bei 38,5 Grad! :hurra:
Er bekommt morgens und abends Antibiotika, aber Fiebersenker musste ich ihm keinen mehr verabreichen!

Er frisst, er spielt, er hüpft das mir Angst und Bange wird! :eek: Output passt auch!


Und jetzt muss ich euch was zeigen! Bitte, bitte keine Makrele! Ich kann nichts dafür!

Ich war gestern Nachmittag unterwegs und mein Sohn (gerade 11 geworden) allein daheim. Meine Tochter kam vor mir heim und schickte mir diese Bilder!

Bild

Bild


Mein roter Drache! :eek: Ich bin völlig von den Socken!

Anscheinend hat mein Sohn vergessen, beim Verlassen des Bades die Türe zu schließen und der Zwerg hat seine Chance sogleich gut genutzt! :D
Was lange währt, wird endlich gut.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 8258
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 55

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von NicoCurlySue » Mi 18. Sep 2019, 12:33

Dein Drache sieht aber friedlich aus. :D :daumenhoch: Das hat der Kleine gut gemacht (ähm, beide Kleinen
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » Mi 18. Sep 2019, 12:51

Ja, nicht wahr? Da haben die zwei Fast-Teenager mal so eben locker flockig ne Zusammenführung hingelegt! :tanz:

Und Flumy hat ihn nicht gefressen! Auch Fine hat das gut weg gesteckt. Benimmt sich völlig normal, nicht tiefergelegt, gar nichts!!! :eek:

Dabei ist seine Quarantänezeit noch nicht zur Hälfte um! :schwindlig: Ich hoffe einfach mal, dass das Antibiotikum alle Keime kaputt bekommen hat!
Was lange währt, wird endlich gut.

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4840
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Tiedsche » Mi 18. Sep 2019, 14:32

„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“ Lennon
Bleibt nur Daumen drücken, dass er nix blödes im Gepäck hat :daumen:
Aber immer wieder überraschend wie relaxed Katzen aufeinander reagieren können... ich hätte schwören können, dass er es deutlich schwerer haben wird durch seine unkoordinierten Bewegungen
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Olive Oil
..
Beiträge: 284
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 21:19
Köln

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Olive Oil » Mi 18. Sep 2019, 15:25

Ich freue mich mal mit, dass der Zwerg sich so gut entwickelt. Es gibt ja auch Menschen mit Ataxie, das Thema ist mir nicht unbekannt.

Benutzeravatar
Jorya
.....
Beiträge: 2092
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Berlin
Alter: 40

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Jorya » Do 19. Sep 2019, 08:30

Tja, da haben sie sich halt selbst zusammengeführt...

hat doch auch vorteile, du hättest sicher Angst gehabt und diese Ausgestrahlt....


Ist zwar nicht schön das die Quarantäne noch nicht um ist... aber ist nun mal so. Ich denke mal er will nicht mehr ins Bad zurück.

Bleibt jetzt nur das Problem mit dem Klo.... jetzt hießt es nicht nur ein Zimmer mit Klo´s zu bestücken sonder die ganze Wohnung. Du könntest dazu auch noch mal mit Ilka sprechen, auch Klo-Erfahrung hat sie sehr viel.....
Liebe Grüße
Annika mit den zwei Fellnasen Mocca, Jaimy und Caruso im Herzen

Bild
unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » Do 19. Sep 2019, 09:06

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 14:32
Bleibt nur Daumen drücken, dass er nix blödes im Gepäck hat :daumen:
Aber immer wieder überraschend wie relaxed Katzen aufeinander reagieren können... ich hätte schwören können, dass er es deutlich schwerer haben wird durch seine unkoordinierten Bewegungen
Dein Zitat ist so wahr!!! Das Leben lässt sich eben nicht durchplanen! :cat-D:
Und ich hätte nie im Leben geglaubt das meine Damen derart entspannt auf ihn reagieren! Großer Vorteil ist, das er keinerlei Interesse an ihnen hat und die Richtung ändert wenn er meint/merkt das da jemand sitzt!

Olive Oil hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 15:25
Ich freue mich mal mit, dass der Zwerg sich so gut entwickelt. Es gibt ja auch Menschen mit Ataxie, das Thema ist mir nicht unbekannt.
Ich danke dir! (Und gestehe an dieser Stelle mal großer Fan von Caiptan Invisible‘s Geschichten zu sein) :yes:

Jorya hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 08:30
Tja, da haben sie sich halt selbst zusammengeführt...

hat doch auch vorteile, du hättest sicher Angst gehabt und diese Ausgestrahlt....


Ist zwar nicht schön das die Quarantäne noch nicht um ist... aber ist nun mal so. Ich denke mal er will nicht mehr ins Bad zurück.

Bleibt jetzt nur das Problem mit dem Klo.... jetzt hießt es nicht nur ein Zimmer mit Klo´s zu bestücken sonder die ganze Wohnung. Du könntest dazu auch noch mal mit Ilka sprechen, auch Klo-Erfahrung hat sie sehr viel.....
Mit Sicherheit hätte ich das!!! :schwindlig:
Aber seine Badezimmer-Zeit habe ich nicht vollständig beendet. Er bekommt zeitweise Freilauf in der Wohnung wenn ihn jemand dabei beobachten kann.
Die Wohnung muss erst noch Katersicher gemacht werden! Steckdosenleisten pinkelsicher machen, Wandsteckdosen brauchen Kindersicherungen da er mit den Pfoten tastet wenn ein Hindernis kommt. Da ist er schon fast auf Steckdosenhöhe! Und ich muss rausfinden, in welchen Ecken er stecken bleiben könnte! Gestern saß er hinter der Wäschetonne im Bad fest! Total verdreht und kam nicht raus! Und er meldet sich dann aber auch nicht!

Außerdem will ich das kleine Hirn nicht überfordern! Die Klinikodysse, Fieber und Medis haben ihn ganz schön gestresst. Seit dem braucht er wieder Unterstützung beim fressen. Das war schon deutlich besser!

Ja, Ilka fragen ist ne gute Idee! :biggrin: das mach ich!
Was lange währt, wird endlich gut.

Olive Oil
..
Beiträge: 284
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 21:19
Köln

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Olive Oil » So 20. Okt 2019, 18:26

Hallo,
wie geht es euch denn? Insbesondere dem Zwerg...

Benutzeravatar
Flumy
...
Beiträge: 797
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Kitten mit Ataxie

Beitrag von Flumy » Mo 21. Okt 2019, 08:00

Guten Morgen! ☀️ Das ist ja lieb dass du fragst!

Dem Zwerg geht es gut! Langsam wird er groß!
Er frisst wie ein Scheunendrescher, hüpft und springt und spielt und treibt mit seinem Übermut alle in den Wahnsinn! Wir haben viel zu lachen mit dem Kerl! :cat-D

Meine Flumy übt mit ihm spielen! :eek: Aber so ganz hat sie den Dreh noch nicht raus - sie setzt sich nämlich mit ihrem dicken Hintern voll auf den Kater drauf! Und zwei Kilo Kater verschwinden unter fünf Kilo Plüschkatze vollständig! :laugh:
Da ist also noch gut Luft nach oben!

Neurologisch verbessert er sich in winzig kleinen Schritten. Manchmal fällt er auch, besonders beim Fressen, in alte Verhaltensweisen zurück. Dann braucht er wieder viel Unterstützung damit überhaupt etwas Futter in dem Kater landet und nicht nur über den Fußboden verteilt wird.

Und ich bekomme ihn nicht sauber. Trotz verschiedener Arten von Klos. Verschiedenen Einstreuarten. Flumy möchte ihm schon immer zeigen wie es geht und benutzt in seinem Beisein seine flachen Klos.
Aber er sieht sie ja nicht.
Er pieselt kaum zwei Mal auf die selbe Stelle. Und immer auf harten Boden.
Wickelunterlagen, Handtücher, Teppiche sind fein zum Spielen. Aber nicht zum Pieseln.
Ich glaube er nutzt harten Boden, weil er sich beim pieseln mit der Nase auf dem Boden abstützt. Auf weichem Untergrund bekäme er logischerweise keine Luft!

Ich hab auch schon versucht, ihm am Katzenklo eine Stütze für die Nase zu bauen. Aber das bekommt das kleine Hirn nicht hin.

Beim Putzen braucht er noch viel Unterstützung. Durch die Ataxie klappt das nicht so richtig. Deswegen muss ich ihm die Pfoten öfter mal abwaschen. (Er sitzt im Futter und beim pieseln läuft es ihm unter die Pfoten) den Rest besorgt ein feuchter Waschlappen und der Hund hilft auch! :D

Er macht schon extrem viel Arbeit. Ist aber ein unheimlicher Sonnenschein und ein echter Schmusekater! :verliebt:
Was lange währt, wird endlich gut.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Krankheiten“