Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

susik
.
Beiträge: 56
Registriert: Sa 5. Nov 2011, 21:15

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von susik » Di 6. Dez 2011, 16:06

das klingt doch schon mal ganz gut! :grins_gelb:

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1061
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von rlm » Di 6. Dez 2011, 16:32

Es freut mich sehr, das die OP gut verlaufen ist. :herz: :herz: für das Mäuschen
Bild

Benutzeravatar
Pieper
.....
Beiträge: 2070
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38
im Klövensteen

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Pieper » Di 6. Dez 2011, 19:50

Wie schön. Ich wünsche eine gute Heilung und natürlich, dass dein Emil bald wieder bei dir ist.

Daumen und Pfoten bleiben hier gedrückt.
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3503
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Barbarossa » Di 6. Dez 2011, 20:56

Ach, jetzt bin ich richtig erleichtert! :grins_gelb: Hoffentlich darf Emil bald nach Hause zurück. :grins_gelb:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8821
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Claudia » Di 6. Dez 2011, 21:39

*plumps*
(Das war der Stein, der vom Herzen fiel.)

Alles Gute weiterhin für euch! :-)
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Mirli
.
Beiträge: 67
Registriert: Do 17. Nov 2011, 12:17

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mirli » Di 6. Dez 2011, 22:22

Vielen lieben Dank.

Jetzt weiss ich auch genaueres.

Der Chirurg hat wohl alles rausbekommen, die Op hätte laut Schwester besser nicht laufen können.
Es war ein Auswuchs am Knochen, wurde schon in die Pathologie geschickt.

Nun warten sie bis er richtig wach ist um zu gucken, ob das Rückenmark Schaden genommen hat. Es kann sein, dass er sich erstmal schlechter bewegen kann als zuvor, aber das kann sich wieder regenerieren. Das wird sich mit der Zeit zeigen.

Das Wichtigste im Moment ist die Blasenfunktion.
Ich soll morgen Vormittag nochmal anrufen, dann können sie mir sagen wie es ihm geht, wenn er wach ist.
Vielleicht kann ich ihn morgen schon wieder holen, ich hab morgen und übermorgen je nur eine Vorlesung, in der Zeit ist Andy aber zu Hause, also ist immer jemand da. Unser Tierarzt kommt auch zu uns um ihn zu kontrollieren, ist alles geregelt.

Morgen mach ich mal ein Foto vom Gehege, falls jemand mal sowas braucht. Zwei Estrichgitter aus dem Baumarkt, biegen, die Kanten abtapen und mit Kabelbindern zusammenzurren, das ganze auf nen billigen Teppich, kostet ca. 20 Euro. Wesentlich günstiger als der große Hasenstall den mir die Dame im Fressnapf aufschwatzen wollt

("Dat werden se schon sehen, so einen brauchen se, nach nem Tach will der da rausspringen.." "..äh, ich glaub nicht dass dem Kater so nach springen ist" .."Doch doch, dat machen die immer, da werden se schon wiederkommen und sich so nen Stall kaufen, da war letzens auch ne Dame mit nem Dackel, die hat sich dann auch so einen gekauft, blubberblubber...")

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8821
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Claudia » Mi 7. Dez 2011, 05:00

Ja, auf ein Foto wäre ich gespannt. :-)
Na dann hoffen wir mal, dass Emil heute nach Hause darf.
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
locke1983
....
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 5. Nov 2011, 23:58
Alter: 36

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von locke1983 » Mi 7. Dez 2011, 10:39

Ich drück auch die Daumen, dass er heute wieder nach hause darf!
Es grüßt Bianca mit den "Zicken" Luna & Piper und dem Kämpfer Wookie
Bild

Förderverein Eifeltierheim e.V.
Eifeltierheim Altrich

Mirli
.
Beiträge: 67
Registriert: Do 17. Nov 2011, 12:17

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mirli » Mi 7. Dez 2011, 22:13

Emil ist wieder zu Hause, wir haben ihn heute Mittag abgeholt.

Blasenfunktion ist gegeben, er war hier auch schon zweimal auf dem Klo.
Er kann seine Hinterbeinchen im Moment nur garnicht bewegen, die Reflexe sind aber da.
Wenn man ihn vorsichtig hinstellt kann er auch ein bisschen stehen, auf dem Klo musste ich allerdings seinen Popo halten, er zieht sich rein und scharrt, kann dann aber nur liegen.

Heute ist er noch sehr müde und sichtlich erschöpft, aber nicht mehr so ängstlich wie er es in der Klinik war.


Ab morgen werde ich mit ihm hier Physiotherapie beginnen, ihn mehrmals täglich hinstellen, die Beinchen durchbewegen, PNF mit ihm machen (http://de.wikipedia.org/wiki/Propriozep ... zilitation) und kleine Reize setzen, damit nichts einsteift.
Wenn man ihn im Moment zwischen den Zehen kitzelt, dann spreizt er sie sogar schon ein bisschen.

Ich bin so erleichtert, dass alles gut gelaufen ist, den Rest bekommen wir jetzt auch noch hin.

Und jetzt falle ich hundemüde ins Bett

Ich wünsch euch allen eine gute Nacht und Emil sagt Danke für die gedrückten Daumen und Pfoten

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1061
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von rlm » Mi 7. Dez 2011, 22:16

Schön, das alles so gut gelaufen und Emil zu Hause ist! :herz:
Bild

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3503
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Barbarossa » Mi 7. Dez 2011, 23:43

Mirli hat geschrieben:Wenn man ihn im Moment zwischen den Zehen kitzelt, dann spreizt er sie sogar schon ein bisschen.
:herz: Wie schön! Ich freue mich riesig mit euch mit. Sicher habt ihr noch einen langen Weg bis zur vollständigen Genesung vor euch, aber ihr habt nun berechtigten Grund zur Hoffnung, dass der Kleine bald wieder fröhlich durch die Gegend tobt.

Danke für die tolle Nachricht und einen extralieben Streichler für Emil- :grins_gelb:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Mirli
.
Beiträge: 67
Registriert: Do 17. Nov 2011, 12:17

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mirli » Do 8. Dez 2011, 07:31

So, hier wie versprochen Fotos von der Estrichgitter-Gehegekonstruktion.

Der Patient schaut noch ein bisschen lätschig und bockig, kann ich ihm aber wirklich nicht verübeln

Bild

Bild

Er ist noch sehr schlapp.
Aber er hat Andy heute Früh ein Bröckchen Trockenfutter aus der Hand gefressen. Das gibt's hier sonst nur als Leckerchen, aber er liebt es total. Nassfutter wollte er noch nicht haben. Und mir ist er sowieso todesbeleidigt. Ich hab ihn weggebracht und dort gelassen.

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8821
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Claudia » Do 8. Dez 2011, 08:35

Och je... Wenn man ihnen doch nur erklären könnte, dass man kein Unmensch ist.

Im Moment ist es egal, was er frisst - Hauptsache, er frisst. Und wenn es eben Trockenfutter ist.
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Mirli
.
Beiträge: 67
Registriert: Do 17. Nov 2011, 12:17

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mirli » Do 8. Dez 2011, 08:55

Ich denke auch, Hauptsache ist er frisst irgendetwas. Nur leider wars dann mit einem Brekkie schon getan. Er ist noch total hinüber von der Narkose glaub ich.

Nachher koche ich ihm ein bisschen Hühnchen in Brühe, vielleicht mag er das fressen.
Wasser geb ich ihm mit einer kleinen Spritze direkt ins Mäulchen.Dass er ein bisschen Flüssigkeit aufnimmt halte ich neben Pipi machen für das Wichtigste im Moment.

Benutzeravatar
Mikesch
Pissnelken Dosi
...
Beiträge: 838
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:33
Alter: 56

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mikesch » Do 8. Dez 2011, 10:53

Ich drück weiter die Daumen, dass es mit Emil aufwärts geht. Das er beleidigt ist, kann man ja verstehen. Ist ja auch gemein, einen wegzubringen und nicht sofort wieder mitzunehmen ;-)

Und er hat ja einen Spielkumpanen im Gehege, wenn es langweilig wird. Ein Quietsche-Entchen *gg*

Alles Liebe dem kleinen Kerl!
Liebe Grüße von
Meike mit den Lümmelkatzen Ole, Polly, Maya, Nico, Moritz, Hasi, Teddy, Cameron und Tommy
und meinen Sternchen Miezi, Lilly, Minka, Lasse und Emma


http://www.katzenhilfe-bremen.de

Mirli
.
Beiträge: 67
Registriert: Do 17. Nov 2011, 12:17

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mirli » Do 8. Dez 2011, 11:54

Nach Spielen ist ihm nicht so wirklich im Moment :grins_gelb: Er ist noch ganz matschig und schläft ganz viel.

Ich hoffe nur, dass ich nachher mal ein bisschen Hühnchen in ihn reinbekomme, er sollte wirklich mal ein wenig fressen.

Gretchen hab ich vorhin zum Tierarzt gebracht, sie wird jetzt kastriert. Dann hab ich alles in einem Aufwasch hinter mir, sie ist auch nicht ganz so wild die nächsten Tage und beide riechen bäh nach Tierarzt. Ausserdem, wenn ich mein Konto schon leere, dann wenigstens richtig ;) Mannomann

-- Do 8. Dez 2011, 19:59 --

Gretchen ist nun auch wieder da, sie ist schon wieder ziemlich fit und wuselt durch die Gegend. Ab und an schlüpft sie ins Gehege und macht einen Krankenbesuch :verliebt:

Emil wollte auch kein Hühnchen, nichtmal mit Dreamisbröseln gemischt.

Aber er hat ziemlich begeistert 45 ml Reconvales Tonikum aus einer Spritze geschlabbert. Sehr gut.

Wenn er sich streckt bewegen sich die Hinterbeine auch schon ein wenig und er spreizt die Zehen. Vorhin habe ich ihm die Beine durchbewegt und Reize gesetzt, er hat mit beiden Beinen Widerstand gegen meine Hand gegeben. Das ist schon viel mehr als ich heute erwartet hatte. Ich bin total begeistert

Benutzeravatar
micky
Foreneigentum
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 858
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:18

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von micky » Do 8. Dez 2011, 20:17

Gretchen :herz:

Das klingt doch alles sehr gut. Und bestimmt fängt er auch bald wieder an richtig zu futtern.
Ich drücke euch weiter die Daumen.
Liebe Grüße von Micky

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3503
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Barbarossa » Do 8. Dez 2011, 21:39

Mirli hat geschrieben: Aber er hat ziemlich begeistert 45 ml Reconvales Tonikum aus einer Spritze geschlabbert. Sehr gut.
Das ist ja prima! Wer begeistert Päppelnahrung nimmt, der wird wieder gesund. :verliebt:
Mirli hat geschrieben:Wenn er sich streckt bewegen sich die Hinterbeine auch schon ein wenig und er spreizt die Zehen. Vorhin habe ich ihm die Beine durchbewegt und Reize gesetzt, er hat mit beiden Beinen Widerstand gegen meine Hand gegeben. Das ist schon viel mehr als ich heute erwartet hatte. Ich bin total begeistert
Auch das freut mich ungemein, und ich teile deine Begeisterung! Braver Emil. :grins_gelb:


Und dein tapferes Gretchen hat sich auch einen dicken Extraknuddler verdient. :verliebt:

PS: Wie er da im Käfig liegt, seine große Plüschente bei sich... :herz:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Mirli
.
Beiträge: 67
Registriert: Do 17. Nov 2011, 12:17

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Mirli » Fr 9. Dez 2011, 06:07

ER FRISST! :hurra:

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8821
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Emil hat einen Tumor in der Wirbelsäule

Beitrag von Claudia » Fr 9. Dez 2011, 06:58

Oh, wie schön! Dann wird es jetzt immer weiter aufwärts gehen. :verliebt:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Antworten

Zurück zu „Gut- und bösartige Tumore“